Die Wissensbilanz,  Wissensbilanzerstellung, Strategie-Workshop und Team-Workshops

.

Brauchen Unternehmen eine Wissensbilanz? Selbstverständlich ist die Finanzbilanz. Sie entscheidet jedoch nicht über den Erfolg von Unternehmen. Natürlich ist die Liquidität und dann der Gewinn und das Eigenkapital die Basis. Aber immer deutlicher geben andere zusätzliche Faktoren den Ausschlag darüber, ob ein Unternehmen zukunftsfähig ist und bleibt. Liquidität, Gewinn und Eigenkapital sind die Folge, aber nicht die hinreichende Bedingung des Erfolgs. Das stellt die Frage nach der Wissensbilanz, nach dem Wert der Wissensbilanz.

Was leistet die Wissensbilanz für den Erfolg? Die Wissensbilanz erfasst „die anderen Faktoren“. Die Wissensbilanz ermittelt die vorhandenen und erforderlichen immateriellen Vermögenswerte einer Firma, bewertet sie und weist sie in strukturierter Form aus.

Wir ermitteln dafür in drei Feldern, die für Ihr Unternehmen relevanten Faktoren und Zusammenhänge:

 

1. Humankapital
2. Strukturkapital
3. Beziehungskapital

 

Die Wissensbilanz ergänzt damit die finanzorientierten Informationen um die erforderlichen strukturellen und weichen Faktoren. Sie ermöglicht damit eine wirklich umfassende und zukunftsorientierte Bewertung Ihres Unternehmens. 

Wie funktioniert die Methode der Wissensbilanz? Wie erstellen Sie die Wissensbilanz?

So können Sie Ihre Wissensbilanz erstellen. Die Wissensbilanzerstellung erfolgt in zwei wesentlichen methodische Schritten:

 

1. Der Strategie-Workshop

Gemeinsam mit dem Führungskreis erarbeiten wir eine Beschreibung der strategischen Unternehmensziele, die dann als "Roter Faden" und als Arbeits-Grundlage des weiteren Wissensbilanzprozesses dienen. Zusätzlich werden grundlegende Wirkungszusammenhänge für das Unternehmen und die Branche bestimmt und definiert. 

 

2. Die Team-Workshops

Diese Workshops werden mit einem repräsentativen Mitarbeiterkreis durchgeführt. In variablem Abstand von vier bis fünf Team-Workshops erfolgt die Erarbeitung und Fertigstellung der Wissensbilanz. Es werden die wesentlichen Inhalte der Wissensbilanz nach Qualität, Quantität und Systematik der Faktoren und deren Wirkungen ermittelt. Außerdem die vernetzten Bezüge und Maßnahmen erarbeitet, bewertet, analysiert und dokumentiert.

Nach der Durchführung aller Analysen zeigen sich die folgerichtigen Maßnahmen und wir finden gemeinsam zielgerichtete, identifizierte Verbesserungspotenziale. 

 

Sie erhalten am Ende Ihre Wissensbilanz und den Wissensbilanzbericht. 

Beides - die Wissensbilanz und der Wissensbilanzbericht - bietet Ihnen nun die Basis für Ihre unternehmerischen Entscheidungen. Die Wissensbilanz können sie pflegen und zur weiteren Unternehmensentwicklung hinzuziehen.

Ihr Zusatznutzen: Die Wissensbilanz ist für Banken ein Instrument für ein qualifiziertes Rating.

 

 

 

zurück zur Startseite

Druckversion Druckversion | Sitemap
©1993-2017 Dr. Karl-Heinz Geib Training, Seminare, Coaching ☎ 0671 2244060